Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Algerische Liga künftig ohne Legionäre

Fußball Algerische Liga künftig ohne Legionäre

Im algerischen Profi-Fußball wird es künftig keine Legionäre mehr geben. Der nationale Verband FAF wies die Vereine an, ab sofort keine ausländischen Kicker mehr unter Vertrag zu nehmen.

Voriger Artikel
1860 bangt um Adlung-Einsatz gegen Freiburg
Nächster Artikel
Potsdam verpflichtet Französin Makanza

Algerische Liga künftig ohne Legionäre

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Algier. Grund für diese Entscheidung sei die aktuelle Finanzkrise des Landes. Der Verband forderte die Klubs zudem auf, möglichst wenig Spieler zu beschäftigen, um Personalkosten zu senken.

Ausländische Profis mit einem gültigen Kontrakt dürfen noch bis Ende der Vertragsdauer in der algerischen Liga spielen. Insgesamt verdienen derzeit rund 30 Legionäre in Algerien ihr Geld, die meisten davon sind Afrikaner. Zudem sind sind zwölf ausländische Trainer, darunter einige Franzosen, in Algerien beschäftigt.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr