Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Alkoholfahrt: Effenberg muss vor Gericht erscheinen

Fußball Alkoholfahrt: Effenberg muss vor Gericht erscheinen

Stefan Effenberg steht ein unangenehmer Gang bevor. Der Trainer des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn muss sich aller Voraussicht nach am 1. April vor dem Amtsgericht München wegen seiner Alkoholfahrt während des Oktoberfestes 2015 verantworten.

Voriger Artikel
Höwedes fällt zum Rückrundenstart gegen Bremen aus
Nächster Artikel
Trainer-Weltenbummler Krautzun feiert 75. Geburtstag

Alkoholfahrt: Effenberg muss vor Gericht erscheinen

Quelle: PIXATHLON/SID

München. Der Vorwurf lautet: fahrlässige Trunkenheit im Straßenverkehr. Das bestätigte Gerichtsprecherin Monika Andreß auf Anfrage des Sport-Informations-Dienstes (SID).

Effenberg war im September 2015 nach einem Wiesn-Besuch in der Münchner Innenstadt im Auto von der Polizei gestoppt worden. Nach Auffälligkeiten bei der Atemkontrolle wurde bei der anschließenden Blutprobe ein Alkoholgehalt von 1,4 Promille festgestellt, damit lag absolute Fahruntüchtigkeit vor.

Daraufhin hatte der 47-Jährige einen Strafbefehl erhalten, gegen den er jedoch von seinem Anwalt Einspruch einlegen ließ. Daher wurde nun die Verhandlung angesetzt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr