Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Allardyce nach England-Entlassung reumütig

Fußball Allardyce nach England-Entlassung reumütig

Nach dem Verlust des Postens als Teammanager der englischen Fußball-Nationalmannschaft hat Sam Allardyce Fehler eingeräumt. "Es war eine Dummheit, und ich zahle dafür den Preis", sagte der 61-Jährige, der am Dienstagabend nur 68 Tage nach seiner Berufung vom Verband FA entlassen wurde: "Ich bin in eine Falle getappt.

Voriger Artikel
FIFA: Ex-Finanzchef Kattner wehrt sich gegen fristlose Kündigung
Nächster Artikel
Schalke-Gegner Salzburg liefert sich Wortgefecht mit Ex-Eurofightern von Rapid Wien

Allardyce nach England-Entlassung reumütig

Quelle: PAUL ELLIS / SID-IMAGES/AFP

Bolton. "

Allardyce war im August bei einem Gespräch mit Reportern der englischen Zeitung Telegraph, die sich als Investoren ausgegeben hatten, gefilmt worden. Der Coach soll in der Unterhaltung gesagt haben, dass es möglich sei, die Regularien des englischen Verbandes FA bezüglich der Dritteigentümer-Verträge zu umgehen.

Der Weltverband FIFA und die FA haben diese Praxis verboten. Außerdem habe Allardyce mit den angeblichen Investoren einen Beratervertrag unterschrieben, der ihm 461.000 Euro einbringen sollte.

Der ehemalige Teammanager, der erst im Juli die Three Lions übernommen hatte, entschuldigte sich bei der FA für sein Verhalten und wünschte dem Interimstrainer viel Glück: "Ich wünsche Gareth Southgate und allen England-Jungs nur das Beste."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
12. Dezember 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Jubeln konnte sie trotzdem. Als eine von fünf Läuferinnen komplettierte Svenja Pingpank von Hannover Athletics das deutsche U23-Frauenteam, das bei der Cross-Europameisterschaft in Samorin (Slowakei) zur Silbermedaille lief.

mehr