Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Allofs: Wolfsburg prüft Konsequenzen für Kruse

Fußball Allofs: Wolfsburg prüft Konsequenzen für Kruse

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg erwägt Konsequenzen für Nationalstürmer Max Kruse. Wie Geschäftsführer Klaus Allofs bestätigte, hatte der VfL-Profi bei einem Berlin-Besuch im Oktober 75.000 Euro in einem Taxi liegen gelassen.

Voriger Artikel
Bundestorwarttrainer Köpke: Hinter Neuer Vierkampf der Torhüter um EM-Tickets
Nächster Artikel
Gomez und Besiktas übernehmen Tabellenführung

Allofs: Wolfsburg prüft Konsequenzen für Kruse

Quelle: PIXATHLON/SID

Sinsheim. "Die Nachricht war bei uns schon bekannt. Wir werden mit Max sprechen und das intern aufarbeiten. Ich will schon ein bisschen mehr darüber wissen", sagte Allofs nach dem 0:1 (0:1) bei 1899 Hoffenheim: "Dann werden wir das einordnen und gegebenenfalls reagieren." Über den Vorfall hatte am Samstag die Bild-Zeitung berichtet.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr