Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Allofs sieht Wolfsburg "gefühlt in der Krise"

Fußball Allofs sieht Wolfsburg "gefühlt in der Krise"

Geschäftsführer Klaus Allofs vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg sieht die Niedersachsen nach nur sechs Punkten aus sechs Spielen und Tabellenplatz 13 "gefühlt in der Krise".

Voriger Artikel
Khedira: Keine Angst vor Gündogan
Nächster Artikel
Stiftung und DFB präsentieren "EnkeApp"

Allofs sieht Wolfsburg "gefühlt in der Krise"

Quelle: RONNY HARTMANN / SID

Ismaning. "Das Verwerten der Torchancen ist ein Problem und vor allem müssen wir mehr Tempo reinbekommen", sagte der 59-Jährige bei Sport1.

Er sehe aber auch, so der Ex-Nationalspieler weiter, dass Coach Dieter Hecking an den richigen Stellschrauben drehe: "Alles hängt an der gedanklichen Geschwindigkeit und Sicherheit in unserem Spiel. Das ist, woran der Trainer arbeitet."

Die Norddeutschen sind seit fünf Partien sieglos und erzielten erst insgesamt vier Treffer, der drittschlechteste Wert der Liga. Nächster Gegner der "Wölfe" ist am 16. Oktober (17.30 Uhr/Sky) der noch ungeschlagene Neuling RB Leipzig.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr