Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Allofs über De-Bruyne-Wechselabsicht: "Keine Einigung mit Manchester City"

Fußball Allofs über De-Bruyne-Wechselabsicht: "Keine Einigung mit Manchester City"

Manager Klaus Allofs von Fußball-Vizemeister VfL Wolfsburg hat einen feststehenden Wechsel von Starspieler Kevin De Bruyne zu Manchester City dementiert."Wir müssen uns die Zeit nehmen, ein Dementi loszuwerden.

Voriger Artikel
Medien: Wolfsburg steigt in Draxler-Poker ein
Nächster Artikel
Wadenverletzung: Hannover ohne Torjäger Erdinc nach Mainz

Allofs über De-Bruyne-Wechselabsicht: "Keine Einigung mit Manchester City"

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Wolfsburg. x-Nationalspieler am Donnerstag auf der turnusmäßigen Pressekonferenz vor dem Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr/Sky) gegen Schalke 04.

"Wir müssen uns die Zeit nehmen, ein Dementi loszuwerden. Wir müssen wieder sagen, dass schneller galoppiert wird, als man es sinnvollerweise macht", sagte Allofs. Meldungen, wonach De Bruyne zu einer bestimmten Summe nach Manchester City in die Premier League gewechselt sei, könne er nicht bestätigen: "Das ist falsch."

Allofs bestätigte jedoch, dass De Bruyne zu den "Citizens" wechseln wolle und es auch Verhandlungen mit den Briten gebe. Das sei allerdings erst nach "intensiven Versuchen" geschehen, De Bruyne davon zu überzeugen, "seinen Vertrag in Wolfsburg zu erfüllen oder noch ein Jahr hier zu bleiben", sagte Allofs. De Bruyne besitzt bei den Wölfen noch einen Kontrakt bis 2019.

Über die Verhandlungen mit City sagte Allofs, dass es nur Gewinner geben dürfe. "Die Bereitschaft ist da, die Verhandlungen zu führen. Sollten unsere Vorstellungen nicht erreicht werden, wäre Kevin in der laufenden Saison unser Spieler, was mir sehr recht wäre", sagte der frühere Bundesliga-Profi.

Auf die Frage, ob De Bruyne am Freitagabend im Heimspiel der Fußball-Bundesliga gegen Schalke 04 (20.30 Uhr/Sky) auflaufen werde, meinte der 58-Jährige. "Stand jetzt ist er Spieler des VfL Wolfsburg. Alles andere ist Sache des Trainers." Trainer Dieter Hecking meinte auf die Frage, ob De Bruyne dazugehöre: "Davon gehe ich aus."

Am Mittwochabend hatte es Medienmeldungen gegeben, wonach der 24-jährige De Bruyne für 74 Millionen Euro Ablöse zu ManCity wechseln würde.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr