Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Am Todestag von Junior Malanda: Wolfsburger gedenken ihres verstorbenen Mitspielers

Fußball Am Todestag von Junior Malanda: Wolfsburger gedenken ihres verstorbenen Mitspielers

Die Mannschaft des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hat im Trainingslager in Lagos/Portugal ihres genau vor einem Jahr tödlich verunglückten Mitspielers Junior Malanda gedacht.

Voriger Artikel
Werder: Profivertrag für Torhüter Oelschlägel
Nächster Artikel
Trotz Sexvideo-Affäre: Valbuena offen für Einsätze mit Benzema

Am Todestag von Junior Malanda: Wolfsburger gedenken ihres verstorbenen Mitspielers

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Lagos. Trainer Dieter Hecking versammelte seine Spieler am Sonntag vor der ersten Übungseinheit auf dem Platz zu einer Schweigeminute. Auf den Trainingsshirts der Spieler war ein grünes Herz mit der 19 aufgedruckt - Malandas Rückennummer beim VfL.

"Für immer in unseren Herzen! Ruhe in Frieden, Junior!", schrieb der Klub auf seinem Twitter-Account. Am Sonntag öffnete der deutsche Fußball-Pokalsieger zum Jahrestag die Kapelle in der VfL-Arena (10.00 bis 16.00 Uhr), um allen Fans ein gemeinsames Gedenken zu ermöglichen. "Es bleibt weiterhin eine Tragödie und ein großer Verlust, in erster Linie für Juniors Familie - aber auch für den VfL Wolfsburg, für seine Fans, Spieler und Mitarbeiter", sagte Manager Klaus Allofs dem SID.

An Nachmittag des 10. Januar 2015 war der Touareg des belgischen U21-Nationalspielers auf der A2 bei Porta Westfalica von der Straße abgekommen und hatte rechts die Leitplanke durchbrochen. Malanda, der unangeschnallt auf der Rückbank saß, wurde aus dem Auto geschleudert und war sofort tot.

Juristisch ist der Fall noch nicht abgeschlossen. Dem Fahrer droht ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung. Am Steuer saß ein Freund Malandas, ebenfalls ein Jungprofi. Die Überarbeitung eines Gutachtens steht noch aus. Erst danach entscheidet sich, ob gegen den Fahrer ein Hauptverfahren eröffnet wird.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburger Fußballprofi
Der belgische Fußballer Anthony D. muss eine Geldauflage von 4000 Euro zahlen.

Fußballtalent Junior Malanda vom VfL Wolfsburg starb vor 18 Monaten bei einem Autounfall. Die Ermittlungen waren langwierig. Jetzt hat das Amtsgericht Minden eine Entscheidung getroffen.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr