Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Amsterdam ehrt Cruyff zum Geburtstag mit eigener Straßenbahnlinie

Fußball Amsterdam ehrt Cruyff zum Geburtstag mit eigener Straßenbahnlinie

Eine Ehrung der besonderen Art erhielt die am 24. März verstorbene niederländische Fußball-Legende Johan Cruyff von seiner Heimatstadt Amsterdam. Die städtischen Verkehrsbetriebe GVB führten vorübergehend eine neue Straßenbahnlinie mit der Nummer 14 ein, die an Cruyff erinnern soll, der am Montag 69 Jahre alt geworden wäre.

Voriger Artikel
Leicester nach Tottenham-Patzer vor Titelgewinn
Nächster Artikel
Ganz Turin im Scudetto-Fieber: "Haben Geschichte geschrieben"

Amsterdam ehrt Cruyff zum Geburtstag mit eigener Straßenbahnlinie

Quelle: GLYN KIRK / SID-IMAGES

Amsterdam. Die Linie 14 fährt noch bis zum 22. Mai durch die Hauptstadt.

Die Waggons sind verziert mit Fotos des Idols, das mit der Trikotnummer 14 für Furore gesorgt hatte. Auf der Rückseite der Bahn steht ein typischer Cruyff-Spruch: "Du bist pünktlich oder zu spät, wenn du zu spät bist, musst du dafür sorgen, dass du zeitig weggehst."

"Die Linie ist eine Ehre für den Menschen Cruyff, nicht nur für den Fußballspieler, aber auch für ihn als Amsterdamer", erklärte die GVB, die auch die sozialen Aktivitäten der Cruyff-Stiftung des berühmtesten Amsterdamer Sportlers lobte.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr