Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Ancelotti hofft auf viele Jahre bei Bayern

Fußball Ancelotti hofft auf viele Jahre bei Bayern

Trainer Carlo Ancelotti hofft auf viele erfolgreiche Jahre beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München. "Ich würde gern länger als zwei Jahre hier bleiben", sagte der Italiener bei der Vorstellung seiner Autobiografie in München - obwohl er ohnehin einen Dreijahresvertrag besitzt.

Voriger Artikel
Gascoigne erhält Geldstrafe wegen Rassismus
Nächster Artikel
Banditen rauben venzolanischen Erstligisten im Mannschaftsbus aus

Ancelotti hofft auf viele Jahre bei Bayern

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

München. Bei den Bayern fühlt sich der Italiener pudelwohl. "Es gibt Klubs, die sich wie ein Unternehmen anfühlen und Klubs, die sich wie eine Familie anfühlen. Hier ist es wie eine Familie", sagte Ancelotti.

Den Großteil seiner Statements gab er auf Englisch ab. Die erste Herausforderung auf jeder seiner Trainerstationen sei stets dieselbe gewesen: ein neues Land, eine neue Kultur, eine neue Tradition. Vor allem die Sprache bereitet ihm in München noch Probleme: "Deutsch ist sehr kompliziert."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr