Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Ancelotti spürt keinen "Guardiola-Schatten"

Fußball Ancelotti spürt keinen "Guardiola-Schatten"

Auf der USA-Reise von Rekordmeister FC Bayern hat der neue Trainer Carlo Ancelotti seinen großen Respekt für seinen erfolgreichen Vorgänger Pep Guardiola bekundet.

Voriger Artikel
Heidel: "Der FC Bayern ist Lichtjahre entfernt"
Nächster Artikel
Podolski vermeidet Bekenntnis zu Galatasaray Istanbul

Ancelotti spürt keinen "Guardiola-Schatten"

Quelle: PIXATHLON/SID

Chicago. Aber, so sagte der Italiener im Interview mit dem kicker: "Ich spüre keinen Guardiola-Schatten. Er war ein fantastischer Teil des Vereins. Ich hoffe, dass der nächste Bayern-Trainer - sagen wir in etwa 20 Jahren - genauso oft auf mich angesprochen wird."

Dass beim deutschen Rekordmeister nicht einzelne Superstars im Mittelpunkt stehen wie Cristiano Ronaldo bei Ancelottis Ex-Klub Real Madrid, hat der 57-Jährige bereits festgestellt: "Der Star ist hier der Verein. Alle Spieler hier fühlen etwas Besonderes, wenn sie das Bayern-Trikot tragen. Ich bin noch nicht lange hier, aber das kann man fühlen. Der Klub steht über allem."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. November 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Manchmal muss man einen langen Anlauf nehmen. Das kann Jahre dauern. Und dafür ist mituntermehr Stehvermögen nötig als bei einem Marathonrennen.

mehr