Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Ancelotti startet mit 19 Spielern

Fußball Ancelotti startet mit 19 Spielern

Carlo Ancelotti hat am Montag mit 19 Spielern seine Arbeit als Trainer von Fußball-Rekordmeister Bayern München aufgenommen. Der Italiener schickte seine neue Mannschaft um Kapitän Philipp Lahm und die Superstars Arjen Robben sowie Franck Ribéry vor einigen hundert Zuschauern an der Säbener Straße um 16.31 Uhr auf den Platz.

Voriger Artikel
Osnabrück bis zu sechs Monate ohne Falkenberg
Nächster Artikel
Olympia ohne Bayern-Star Costa

Ancelotti startet mit 19 Spielern

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

München. Ancelotti (57), der am Vormittag offiziell vorgestellt worden war, musste noch auf die EM-Teilnehmer, Copa-Sieger Arturo Vidal und den verletzten Douglas Costa verzichten. Dafür war bei Temperaturen um die 30 Grad neben dem genannten Trio der lange verletzte Holger Badstuber wieder dabei. Ebenfalls auf dem Platz standen Xabi Alonso, Medhi Benatia, Juan Bernat, Javi Martínez, Rafinha sowie die beiden Torhüter Tom Starke und Sven Ulreich. Dazu kamen die Ergänzungsspieler Fabian Benko, Niklas Dorsch und Julian Green sowie weitere Akteure aus dem U19-Team.

Ancelotti plauschte zu Beginn der Einheit ein wenig mit seinem Assistenten Hermann Gerland, die Arbeit überließ er weitgehend dem Münchner Urgestein und seinen weiteren Zuarbeitern Paul Clement und Davide Ancelotti. Während diese Anweisungen auf Deutsch gaben, beobachtete Ancelotti - in kurzer Hose und mit roter Schirmmütze - die ersten Übungen schweigend mit meist verschränkten Armen.

Nur hin und wieder suchte er ein kurzes Gespräch mit Führungsspielern wie Lahm, Alonso oder Robben. Viel bekamen die Fans in der nur knapp 75 Minuten langen, eher lockeren Einheit noch nicht zu sehen. Auf das knappe Aufwärmprogramm folgten Passübungen sowie ein Spielchen Acht gegen Acht mit Ancelotti als Schiedsrichter.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr