Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Antalyaspor streicht Eto'o nach Rassismus-Debatte aus Kader

Fußball Antalyaspor streicht Eto'o nach Rassismus-Debatte aus Kader

Stürmerstar Samuel Eto'o ist beim türkischen Fußball-Erstligisten Antalyaspor nach einer Rassismus-Debatte vorerst aus dem Kader verbannt worden. Der 35 Jahre alte Kameruner hatte sich zuvor über mangelnden Respekt beklagt und dafür seine Hautfarbe als Grund ausgemacht.

Voriger Artikel
Paris: Trapp schon wieder auf der Bank ? Trainer Emery bestreitet Hierarchie
Nächster Artikel
Eintracht Frankfurt prüft Investoren-Einstieg

Antalyaspor streicht Eto'o nach Rassismus-Debatte aus Kader

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Antalya. "Vielleicht verspüren einige Leute keinen Respekt für mich, weil ich schwarz bin", schrieb Afrikas viermaliger Fußballer des Jahres bei Instagram: "Aber ich spiele nun schon seit 18 Jahren und werde das Level, das ich erreicht habe, nicht verlassen."

Ziel der diffusen Kritik ist nach Ansicht türkischer Medien Klubchef Ali Safak Öztürk, auch wenn Eto'o dies in einer zweiten Mitteilung bestritt. Antalyaspor strich den Routinier dennoch bis auf Weiteres aus dem Kader. "Kein Spieler steht über den Interessen von Antalyaspor", wurde Öztürk in einer Pressemitteilung zitiert.

Samuel Eto'o, der in seiner Karriere unter anderem für den FC Barcelona, Inter Mailand und den FC Chelsea spielte, war im Sommer 2015 zum damaligen Aufsteiger Antalyaspor gewechselt. Derzeit liegt der Klub mit nur einem Punkt aus vier Spielen auf dem vorletzten Platz der SüperLig.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr