Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Aogo in Hamburg wieder im Schalker Kader

Fußball Aogo in Hamburg wieder im Schalker Kader

Dennis Aogo steht dem Fußball-Bundesligisten Schalke 04 im Auswärtsspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) beim Hamburger SV wieder zur Verfügung. "Er steigt wieder ins Training ein und ist sicherlich eine Option", sagte Trainer André Breitenreiter am Freitag.

Voriger Artikel
Medien: Gladbach holt sich Korb beim Franzosen Gourvennec
Nächster Artikel
Innenminister rügt Hansa-Chef nach Krawallen: "Taten folgen lassen"

Aogo in Hamburg wieder im Schalker Kader

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Gelsenkirchen. Der Ex-Hamburger hatte beim 2:0 am Mittwoch gegen Eintracht Frankfurt wegen Sprunggelenkproblemen gefehlt.

Bis auf Sidney Sam (Sehnenzerrung) und die Langzeitverletzten Fabian Giefer, Atsuto Uchida und Matija Nastasic sind damit alle Profis fit. In Hamburg will Breitenreiter "unseren Lauf fortsetzen". Schalke ist mit sechs Siegen in den ersten acht Pflichtspielen - zuletzt vier Erfolge innerhalb von elf Tagen - gestartet. "Die Jungs wachsen immer mehr zusammen. Wir sehen mittlerweile wirklich eine Einheit auf dem Platz", sagte der Coach: "Und dennoch wissen wir, dass wir noch nicht 100-prozentig stabil sind."

Für Breitenreiter ist die Partie beim HSV eine besondere: "Ich hatte da eine schöne Zeit." Von 1994 bis 1997 erzielte der ehemalige Stürmer für die Hamburger in 71 Bundesligaspielen zwölf Tore.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr