Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ascona schickt DFB Kaminfeger als Glücksbringer

Fußball Ascona schickt DFB Kaminfeger als Glücksbringer

Trainingslager-Ausrichter Ascona hat der deutschen Fußball-Nationalmannschaft einen besonderen Glücksbringer mit auf dem Weg zur EURO in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) gegeben.

Voriger Artikel
Schweinsteiger meldet sich für EM-Endrunde fit
Nächster Artikel
Bundesliga: Gladbach startet am 29. Juni in die neue Saison

Ascona schickt DFB Kaminfeger als Glücksbringer

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Ascona. Die Gemeinde im Tessin überreichte DFB-Präsident Reinhard Grindel, Generalsekretär Friedrich Curtius, seinem Stellvertreter Ralf Köttker und Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff eine Glückstorte durch einen Kaminfeger. "Euer Erfolg wäre auch unser Erfolg", sagte Bürgermeister Luca Pissoglio.

Die DFB-Delegation revanchierte sich mit einem Trikot - und einem neuen Rasen. Den hat der DFB extra verlegen lassen. "Und es ist schön, dass etwas von uns bleibt, wenn wir den Ort verlassen", sagte Grindel und deutete an, dass wir nach 2008 und nun "vielleicht nochmal wiederkommen".

Curtius lobte unter anderem, dass die Schweizer Gemeinde "alles Erdenkliche für unsere Sicherheit getan hat". Bierhoff lobte: "Wir haben optimale Trainingsbedingungen, das ist das Wichtigste. Die Logistik ist optimal, unglaublich vorteilhaft. Es ist eine schöne Umgebung und wir treffen viele freundliche Leute."

Vor acht Jahren hatte das DFB-Team in Ascona sein EM-Quartier bezogen, nun bereitet es sich bis 3. Juni am Lago Maggiore vor.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr