Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Atléticos Griezmann Spaniens Spieler der Saison

Fußball Atléticos Griezmann Spaniens Spieler der Saison

Stürmer Antoine Griezmann von Atlético Madrid ist zum Spieler der Saison 2015/16 in der spanischen Primera División gewählt worden. Der französische Nationalspieler in Diensten des Champions-League-Finalisten setzte sich unter anderem gegen die Superstar Cristiano Ronaldo (Real Madrid) und Lionel Messi (FC Barcelona) durch.

Voriger Artikel
Staatschefs wollen WM 2030 in Uruguay und Argentinien
Nächster Artikel
Fußball: Chinesische Sponsoren zahlen 32,1 Millionen Euro

Atléticos Griezmann Spaniens Spieler der Saison

Quelle: Bernd Feil/M.i.S. / PIXATHLON/SID

Madrid. Kurios: Messi wurde im Gegenzug statt Griezmann bei der Ehrung in Valencia als bester Angreifer ausgezeichnet.

Atlético, Dritter der abgelaufenen Saison, war der große Gewinner der Feierlichkeiten: Neben Griezmann, der auch den Fan-Award erhielt, wurden auch Diego Simeone (bester Trainer), Jan Oblak (bester Torwart) und Diego Godin (bester Abwehrspieler) ausgezeichnet. Barca-Angreifer Luis Suárez erhielt die Trophäe als bester Nicht-EU-Ausländer, Rekordmeister Real Madrid blieb lediglich die Ehrung für Luka Modric als bester Mittelfeldspieler.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Das Spiel von Waspo 98 gegen Dubrovnik wird im Fernsehen übertragen

Waspo 98 verliert das Champions-League-Spiel gegen Dubrovnik im Stadionbad mit 10:17.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr