Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Aubameyang hofft auf schnelles Reus-Comeback: "Das Team braucht Marco"

Fußball Aubameyang hofft auf schnelles Reus-Comeback: "Das Team braucht Marco"

Pierre-Emerick Aubameyang von Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund hat sich vor dem Pokalduell gegen den Union Berlin am Mittwochabend (20.45 Uhr/Sky) zur Personalie Marco Reus geäußert und seiner Hoffnung Ausdruck verliehen, dass dieser bald zurückkehrt.

Voriger Artikel
Umfrage in England: Schwule Spieler für Fan-Mehrheit kein Problem
Nächster Artikel
Höhenflug des 1. FC Köln: Schmadtke stört sich nicht an Meisterschalen

Aubameyang hofft auf schnelles Reus-Comeback: "Das Team braucht Marco"

Quelle: PIXATHLON/SID

Dortmund. "Es ist ein gutes Zeichen, dass er wieder trainiert. Wir brauchen Marco", sagte der 27-jährige Torjäger des BVB im Gespräch mit Bundesliga.de.

Aubameyang, der in dieser Saison bereits sieben Treffer für Schwarz-Gelb erzielte und im letzten Spiel beim FC Ingolstadt erstmals in der Bundesliga als Kapitän des BVB auflief, habe Reus, der wegen einer Adduktorenverletzung seit Monaten ausfällt, eine Nachricht geschickt, "dass er immer weiter an sich glauben soll."

Eine Rückkehr des 27-jährigen deutschen Nationalspielers sei für die junge Mannschaft der Dortmunder sehr wichtig. "Nicht nur ich, das Team, der Verein, alle stehen hinter ihm. Wir hoffen alle, dass er schon bald auf den Platz zurückkehren wird."

Auch zum vor der Saison von Trainer Thomas Tuchel umstrukturierten Kader des BVB äußerte sich der Gabuner. "Wir haben im Team großes Talent, das ist Fakt. Wir müssen alle hart arbeiten, weil wir noch nicht in Topform sind." Gerade in der aktuellen Situation brauche der BVB deshalb jeden Spieler, da die Liste der Verletzten ziemlich lang sei.

Ziel der Borussia, die derzeit Platz sechs in der Liga belegt, sei weiter die Qualifikation zur Champions League. "Dies ist absolute Pflicht, auch wenn wir etwas durchwachsen in die Saison gestartet sind", sagte Aubameyang.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr