Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Auch Real spendet eine Million Euro für Flüchtlingshilfe

Fußball Auch Real spendet eine Million Euro für Flüchtlingshilfe

Spaniens Nobelklub Real Madrid folgt dem Beispiel des deutschen Fußball-Meisters Bayern München und engagiert sich in der Flüchtlingshilfe. Die Königlichen gaben am Samstag eine Spende von einer Million Euro zur Unterstützung von Flüchtlingsprojekten in Spanien bekannt.

Voriger Artikel
Malaysias Trainer nach 0:10-Klatsche zurückgetreten
Nächster Artikel
Scholl übt Kritik an Trainerausbildung

Auch Real spendet eine Million Euro für Flüchtlingshilfe

Quelle: Gerard JULIEN / SID-IMAGES/AFP

Madrid. Außerdem stattet Real Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien mit Sport-Ausrüstungen aus und stellt mehrere Vereinsgebäude für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung.

München hatte am vergangenen Donnerstag als erster Welt-Klub in der Flüchtlingshilfe Flagge gezeigt und auch schon eine Million Euro für Unterstützungsmaßnahmen in Bayern gespendet. Außerdem kündigte der Verein weitere Hilfeleistungen im Rahmen von Trainingscamps an. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) stellte am Freitag umgerechnet 1,78 Millionen Euro für Hilfsprojekte zugunsten von Flüchtlingen zur Verfügung.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vor Koalitionsausschuss
Foto: Ein Flüchtling, der kurz zuvor mit einem Zug angekommen ist, läuft auf dem Hauptbahnhof in München über den Bahnsteig und hält dabei ein Foto von Angela Merkel in den Händen.

Es geht um viel Geld: Die Spitzenleute von Schwarz-Rot besprechen am Abend, wie hoch der Mehrbedarf von Bund, Ländern und Gemeinden für die ins Land kommenden Flüchtlinge ist. Dabei ist die Linie im Unionslager keineswegs einheitlich: Die CSU ist sauer auf Merkel.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr