Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Auch Sloweniens Fußball-Boss will UEFA-Präsident werden

Fußball Auch Sloweniens Fußball-Boss will UEFA-Präsident werden

Nach dem Niederländer Michel van Praag wird sich auch Aleksander Ceferin, Präsident des slowenischen Fußballverbandes, um das Präsidentenamt in der Europäischen Fußball-Union (UEFA) bewerben.

Voriger Artikel
Copa America 2019 in Brasilien
Nächster Artikel
Ex-Nationalspieler Hierro neuer Trainer bei Real Oviedo

Auch Sloweniens Fußball-Boss will UEFA-Präsident werden

Quelle: SID-IMAGES

Ljubljana. Eine entsprechende Mitteilung veröffentlichte am Mittwoch in Ljubljana der nationale Verband.

Angeblich soll sich der 48-Jährige bereits den Rückhalt von 18 Verbänden, darunter viele skandinavische Länder, Staaten vom Balkan, sowie Russland und Italien gesichert haben. Spekuliert wird indes noch über eine weitere Präsidentschafts-Kandidatur des Spaniers Angel Maria Villar.

Der langjährige UEFA-Boss Michel Platini war am 9. Mai zurückgetreten, nachdem der internationale Sportgerichtshof (CAS) eine Sechs-Jahres-Sperre gegen den Franzosen lediglich um 24 Monate verkürzt hatte. Dem 60-Jährigen war unter anderem Korruption vorgeworfen worden.

Bewerbungsschluss für die Platini-Nachfolge ist der 20. Juli, gewählt wird der neue Präsident beim UEFA-Kongress am 14. September in Athen.

 

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr