Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auch Stendera fällt aus: Eintracht mit Personalsorgen nach Mainz

Fußball Auch Stendera fällt aus: Eintracht mit Personalsorgen nach Mainz

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt reist mit großen Personalproblemen zum Rhein-Main-Derby: Die Hessen müssen in der Partie am Samstag beim FSV Mainz 05 (15.30 Uhr/Sky) nun auch auf Marc Stendera verzichten.

Voriger Artikel
Guardiola wegen Trauerfall vorübergehend nach Spanien
Nächster Artikel
Bayern München ohne Douglas Costa gegen Hertha BSC

Auch Stendera fällt aus: Eintracht mit Personalsorgen nach Mainz

Quelle: Philipp Szyza / PIXATHLON/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. Der defensive Mittelfeldspieler, der in den vergangenen Wochen einer der stärksten Frankfurter war, plagt sich mit einer Adduktorenverletzung. "Marc ist ein sehr wichtiger Spieler, er wird uns gegen Mainz natürlich fehlen", sagte Eintracht-Coach Armin Veh am Freitag über den 20-Jährigen.

Zudem bangt der Tabellenzwölfte um die Einsätze der Abwehrspieler Carlos Zambrano (Erkältung) und Makoto Hasebe (Verdacht auf Schambeinentzündung). "Wir haben trotz der Ausfälle noch genügend Leute, die da einspringen können", meinte Veh und kündigte an: "Über die Aufstellung entscheiden wir morgen."

Definitiv ausfallen wird wie am vergangenen Spieltag gegen Bayer Leverkusen (1:3) Mittelfeldspieler Stefan Reinartz (Patellasehnen-Reizung). Dafür hat sich Flügelspieler Stefan Aigner, der in dieser Saison noch auf sein erstes Bundesliga-Tor wartet, von einer Erkältung erholt und kann eingesetzt werden.

Die Eintracht hat noch kein Bundesliga-Spiel gegen die derzeit um drei Punkte besseren Mainzer (17 Zähler) gewonnen - zwölfmal spielten die Hessen in den letzten 30 Jahren dort. Lediglich 1986 gelang den Frankfurtern in der 2. Runde des DFB-Pokals ein Erfolg beim FSV (1:0 n.V.).

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr