Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Aue zahlt bei Comeback in Heidenheim Lehrgeld

Fußball Aue zahlt bei Comeback in Heidenheim Lehrgeld

Erzgebirge Aue hat bei seinem Comeback in der 2. Fußball-Bundesliga Lehrgeld bezahlt. Trotz einer ordentlichen Leistung unterlag der Aufsteiger beim FC Heidenheim 0:1 (0:1).

Voriger Artikel
Auch beim Debüt von Rehm spielt Bielefeld remis
Nächster Artikel
1:2-Auftaktniederlage für Neuling Würzburg in Braunschweig

Aue zahlt bei Comeback in Heidenheim Lehrgeld

Quelle: SID-IMAGES

Heidenheim an der Brenz. Den Siegtreffer für die Gastgeber erzielte Denis Thomalla drei Minuten vor dem Pausenpfiff.

"Wir haben uns schwer getan. Das war eine Zangengeburt und ein Sieg des Willens", sagte ein glücklicher FCH-Trainer Frank Schmidt nach dem Abpfiff bei Sky. Aue-Routinier Christian Tiffert war dagegen bedient: "Jeder hat gesehen, wer das bessere Team war."

Die erste große Möglichkeit hatten die Gäste, für die Mario Kvesic nach einer halben Stunde nur den Pfosten traf. Vor 11.000 Zuschauern hatte der Bosnier zehn Minuten später noch eine gute Gelegenheit für den Rückkehrer, der trotz diverser Ausfälle Heidenheim alles abverlangte. In der 42. Minute profitierte dann aber Thomalla von einer Unsicherheit in der Abwehr der Sachsen.

Nach dem Seitenwechsel hatte Heidenheim mit der Führung im Rücken die Partie zunächst im Griff, Aue blieb bei Kontern aber stets gefährlich und hatte ebenfalls gute Möglichkeiten. Am Ende retteten die Gastgeber, die in Torwart Kevin Müller und Marcel Titsch-Rivero ihre besten Akteure hatten, die drei Punkte mit viel Glück über die Ziellinie. Bei Aue überzeugten vor allem Kvesic und Calogero Rizzuto.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. September 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 617 26 2. Marx Beate 1979 Dets RaceTeam 351 18 3. Lyda Hannelore 1958 Dets RaceTeam 327 21 4. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel-Schuhmoden 157 16 5. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck [...]

mehr