Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Auf Drängen von Romário: OK der WM 2014 muss Konten offenlegen

Fußball Auf Drängen von Romário: OK der WM 2014 muss Konten offenlegen

Die Untersuchungskommission "CPI do Futebol" im brasilianischen Senat hat im Kampf gegen Korruption im Fußball einen Teilerfolg errungen und darf nach Beschluss eines Bundesrichters Einsicht in Konten und Steuerführung des lokalen Organisationskomitees der WM 2014 nehmen.

Voriger Artikel
BVB ohne Gündogan gegen Mainz - Tuchel freut sich für Reus
Nächster Artikel
UEFA-Fünfjahreswertung: Deutschland baut Vorsprung trotz Leverkusener Niederlage aus

Auf Drängen von Romário: OK der WM 2014 muss Konten offenlegen

Quelle: GERALDO MAGELA / SID-IMAGES

Rio de Janeiro. Damit wurde eine Einstweilige Verfügung zugunsten der WM-Organisatoren in gleicher Instanz von Dezember 2015 aufgehoben.

"Ich habe dem Obersten Gerichtshof alle Informationen vorgelegt", berichtete Ex-Weltmeister Romário und schrieb als Präsident der im Juni 2015 eingesetzten CPI in seinem Facebook-Profil: "Noch ein Tor, Jungs." Angesichts der Krise im Weltverband FIFA wollen die Parlamentarier verdächtige Finanz-Machenschaften im brasilianischen Verband CBF offenlegen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr