Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Auf der Flucht: Gambische Nationaltorhüterin im Mittelmeer gestorben

Fußball Auf der Flucht: Gambische Nationaltorhüterin im Mittelmeer gestorben

Die gambische Fußball-Nationaltorhüterin Fatim Jawara ist bei der versuchten Flucht nach Europa im Mittelmeer offenbar ums Leben gekommen. Dies sagte der Nationaltrainer des Landes der Nachrichtenagentur AFP.

Voriger Artikel
Mit Ronaldos Hilfe aus dem Koma erwacht: 15-jähriger Pole trifft sein Idol
Nächster Artikel
Verdacht der Steuerhinterziehung: Arsenal-Angreifer Sanchez droht Strafe

Auf der Flucht: Gambische Nationaltorhüterin im Mittelmeer gestorben

Quelle: PIXATHLON/SID

Banjul. Die bei ihrem Ableben wohl 19 Jahre alte Torfrau befand sich an Bord eines Bootes, das auf seinem Weg von Libyen nach Europa in Seenot geriet.

Jawara soll ihre Heimat, in der laut den Vereinten Nationen (UN) rund 60 Prozent der Bevölkerung in Armut leben, im September verlassen haben, um die Sahara in Richtung Libyen zu durchqueren. Erst vor einem Jahr hatte Jawara in einem Freundschaftsspiel ihr Debüt in der Nationalmannschaft gegeben.

Nach Informationen der Internationalen Organisation für Migration (IOM) stammt die viertgrößte Gruppe der in Italien ankommenden Flüchtlinge aus Gambia, das mit rund 1,8 Millionen Einwohnern eines der kleinsten Länder des afrikanischen Kontinents ist.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr