Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Aufsteiger Würzburg mit erstem Zweitliga-Sieg

Fußball Aufsteiger Würzburg mit erstem Zweitliga-Sieg

Aufsteiger Würzburger Kickers hat am dritten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Sieg gefeiert. Beim ersten 1. FC Heidenheim siegte das Team von Trainer Bernd Hollerbach mit 2:1 (1:0).

Voriger Artikel
Boateng als Fußballer des Jahres geehrt
Nächster Artikel
Hannover entführt einen Punkt aus Bochum

Aufsteiger Würzburg mit erstem Zweitliga-Sieg

Quelle: firo Sportphoto/Ralf Ibing / SID-IMAGES/FIRO

Heidenheim an der Brenz. Den Siegtreffer erzielte Rico Benatelli in der 89. Minute. Patrick Weihrauch (17.) hatte die Kickers in Führung gebracht, ehe Kapitän Marc Schnatterer (60.) für die Hausherren ausglich. Für die Heidenheimer ist es nach zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen die erste Niederlage der noch jungen Spielzeit.

Vor 11.100 Zuschauern in der Voith-Arena traten die Würzburger dem Gastgeber mutig entgegen und störten diesen früh im Spielaufbau. Heidenheim mangelte es zunächst an Kreativität im Offensivspiel, während die Franken auf Konter spekulierten. Erst zum Ende des ersten Durchgangs wurden die Angriffe des Tabellenfünften Heidenheim gefährlicher.

Ähnlich wie beim 2:1 (0:1)-Pokalerfolg in Wattenscheid am vergangenen Wochenende, kam Heidenheim deutlich verbessert aus der Kabine. Bereits vor dem Ausgleich setzte Schnatterer (57.) einen Distanzschuss nur knapp neben das Tor.

Würzburg konnte in dieser Phase nur selten für Entlastung sorgen, kam jedoch nach Kontern zu Möglichkeiten. So vergab Rico Bentanelli (64.) nach einem Abpraller die große Gelegenheit zur Gäste-Führung, doch auch Schnatterer (82.) scheiterte nur unglücklich an Kickers-Keeper Robert Wulnikowski.

Bei Heidenheim überzeugten Tim Kleindiest und Schnatterer, aufseiten Würzburgs wussten Torschütze Weihrauch und Elia Soriano zu gefallen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr