Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Aus gegen Zweitligisten: Rüdiger blamiert sich mit Rom im Pokal

Fußball Aus gegen Zweitligisten: Rüdiger blamiert sich mit Rom im Pokal

Der AS Rom mit dem deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger hat sich im Achtelfinale des italienischen Fußball-Pokals bis auf die Knochen blamiert. Der Champions-League-Achtelfinalist unterlag gegen den Zweitliga-Elften Spezia Calcio im Elfmeterschießen mit 2:4. Nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung hatte es 0:0 gestanden.

Voriger Artikel
EM 2016 in Frankreich: ARD zeigt Finale, ZDF das Eröffungsspiel
Nächster Artikel
Familie gibt Vermisstenanzeige auf: Ex-Bundesliga-Profi Gohouri verschwunden

Aus gegen Zweitligisten: Rüdiger blamiert sich mit Rom im Pokal

Quelle: CIAMBELLI / PIXATHLON/SID-IMAGES

Rom. Rüdiger spielte über die volle Distanz.

Überraschend war auch das Pokalaus des Europa-League-Teilnehmers AC Florenz, der 0:1 (0:0) gegen Aufsteiger FC Carpi unterlag. Den Siegtreffer für den Außenseiter erzielte Antonio Di Gaudio in der 76. Minute. In einer hektischen Partie sahen Gonzalo Rodriguez (Florenz) und Jery Mbakogu (Carpi) jeweils in der 90. Minute die Rote Karte.

Keine Blöße gab sich dagegen der SSC Neapel und Titelverteidiger Juventus Turin. Neapel besiegte das in der Serie A noch sieglose Hellas Verona im heimischen Stadio San Paolo souverän mit 3:0 (2:0), Rekordpokalsieger Juve setzte sich im Lokalderby gegen den FC Turin mit 4:0 (1:0) durch.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr