Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ausgleich in der Nachspielzeit: Aufgebrachter Klopp mit Liverpool 2:2 gegen West Brom

Fußball Ausgleich in der Nachspielzeit: Aufgebrachter Klopp mit Liverpool 2:2 gegen West Brom

Ein aufgebrachter Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool einen weiteren Rückschlag in der englischen Fußball-Meisterschaft hinnehmen müssen. Der frühere Bundesliga-Trainer kam mit den Reds nicht über ein 2:2 (1:1) gegen West Bromwich Albion hinaus.

Voriger Artikel
Wieder kein Sieg für Mustafi und Valencia
Nächster Artikel
BVB verabschiedet sich mit Heim-Gala von den Fans

Ausgleich in der Nachspielzeit: Klopp mit Liverpool 2:2 gegen West Brom

Quelle: OLI SCARFF / SID-IMAGES/AFP

Liverpool. Der eingewechselte Divock Origi verhinderte mit seinem Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit (90.+6) die zweite Niederlage in Folge.

Klopp war dennoch wütend: Liverpools Abwehrspieler Dejan Lovren verletzte sich bei einem Zusammenprall mit Craig Gardner schwer und musste nach minutenlanger Behandlung vom Platz getragen werden. Nach dem Schlusspfiff verweigerte Klopp West Broms Teammanager Tony Pulis den Handschlag. "Es war heute kein Freundschaftsspiel, das hat jeder gesehen", erklärte Klopp: "Wir hatten einige Diskussionen während des Spiels. Manchmal braucht es mehr als ein paar Sekunden, um sich zu beruhigen. Das ist manchmal bei mir so".

Der Ex-Meister hinkt als Tabellenneunter der Premier League weiter seinen Ansprüchen deutlich hinterher. "Nach dem Rückstand fühlt sich der Punkt wie ein Sieg an", sagte Klopp dennoch. Jordan Henderson brachte die Gastgeber an der Anfield Road zwar in Führung (21.). Doch Draig Dawson (30.) und Jonas Olsson (73.) drehten vorübergehend das Spiel zugunsten der Gäste.

"Wir wissen noch nicht viel über die Verletzung", sagte Klopp: "Es ist eine offene Wunde, das hat man gesehen. Aber ich habe mit ihm gesprochen und er hat sich nicht allzu schlecht gefühlt."

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr