Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Ausschreitungen nach Pokal-Halbfinale in Dänemark

Fußball Ausschreitungen nach Pokal-Halbfinale in Dänemark

Schwere Ausschreitungen haben das Kopenhagener Derby im dänischen Fußball-Pokal zwischen Bröndby IF und dem FC Kopenhagen (0:1) am Mittwoch überschattet. Im Anschluss an das Halbfinal-Rückspiel gingen die verfeindeten Fangruppen außerhalb des Bröndby-Stadions aufeinander los.

Köln. Das bestätigte die Kopenhagener Polizei. Dabei wurden fünf Polizisten verletzt.

Die Einsatzkräfte setzten Schlagstöcke und Tränengas ein, um die beiden Lager zu trennen. Dabei erlitten etliche Anhänger Augenreizungen. Bereits nach dem Hinspiel, das 1:1 ausgegangen war, war es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Dabei geriet sogar ein Spieler des FCK handgreiflich mit mitgereisten Fan-Ordnern von Bröndby IF aneinander.

Im Pokalendspiel trifft der FC Kopenhagen auf den Siegers des Duells Aarhus GF gegen Aalborg BK (Hinspiel 2:0).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr