Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ausschreitungen nach Pokal-Halbfinale in Dänemark

Fußball Ausschreitungen nach Pokal-Halbfinale in Dänemark

Schwere Ausschreitungen haben das Kopenhagener Derby im dänischen Fußball-Pokal zwischen Bröndby IF und dem FC Kopenhagen (0:1) am Mittwoch überschattet. Im Anschluss an das Halbfinal-Rückspiel gingen die verfeindeten Fangruppen außerhalb des Bröndby-Stadions aufeinander los.

Köln. Das bestätigte die Kopenhagener Polizei. Dabei wurden fünf Polizisten verletzt.

Die Einsatzkräfte setzten Schlagstöcke und Tränengas ein, um die beiden Lager zu trennen. Dabei erlitten etliche Anhänger Augenreizungen. Bereits nach dem Hinspiel, das 1:1 ausgegangen war, war es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Dabei geriet sogar ein Spieler des FCK handgreiflich mit mitgereisten Fan-Ordnern von Bröndby IF aneinander.

Im Pokalendspiel trifft der FC Kopenhagen auf den Siegers des Duells Aarhus GF gegen Aalborg BK (Hinspiel 2:0).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
So geht es nach Feierabend auf der Neuen Bult zu

Zehn Rennen, 4600 Besucher. Der After-Work-Renntag am Dienstag auf der Pferderennbahn Neue Bult in Lagenhagen.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr