Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
BVB-Rückkehrer Götze: "Können großen Erfolg haben"

Fußball BVB-Rückkehrer Götze: "Können großen Erfolg haben"

Weltmeister Mario Götze sieht nach seiner Rückkehr zu Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund optimistisch in die Zukunft. "Ich glaube, dass einiges möglich ist.

Voriger Artikel
Rekord: DFB steigert Mitgliederzahl auf auf fast sieben Millionen
Nächster Artikel
Mönchengladbach Champions-League-Gegner im Porträt: Young Boys Bern

BVB-Rückkehrer Götze: "Können großen Erfolg haben"

Quelle: firo Sportphoto/Christian Kaspar-Bartke / SID-IMAGES/FIRO

Bad Ragaz. Wenn wir hart arbeiten und uns gut entwickeln, können wir gemeinsam großen Erfolg haben", sagte der 24-Jährige im Gespräch mit dem vereinseigenen Video-Portal BVB total! im Trainingslager in Bad Ragaz.

Der Offensivspieler bezeichnete zudem das Trainerteam um Chefcoach Thomas Tuchel als "überragend". Für ihn persönlich sei es wichtig, dass er gesund bleibe und spielen könne.

Götze, der im Sommer von Bayern München zum BVB gewechselt ist, hatte nach eigenen Angaben "das eine oder andere Angebot". Dortmund sei für ihn aber immer erste Wahl gewesen: "Es war so, dass ich unbedingt zurück wollte. Ich will hier möglichst wieder meinen besten Fußball zeigen."

Die Rückkehr in den Pott sei ihm leicht gefallen: "Ich bin hier aufgewachsen. Ich kenne das Trainingsgelände, ich kenne die Stadt. Ich habe hier ein paar Freunde, ein paar alte Bekannte."

Götze, der im Sommer 2013 für 37 Millionen Euro Ablöse von Dortmund zu Rekordmeister Bayern München gewechselt war und damit bei den BVB-Fans in Misskredit geraten war, hofft auf eine schnelle Versöhnung mit den ihn gegenüber kritischen Dortmunder Anhängern. "Jetzt beginnt für mich ein neuer Abschnitt. Ich bin bei Borussia Dortmund. Ich freue mich auf neue Saison mit dem Trainerteam, mit der Mannschaft. Ich möchte meinen besten Fußball zeigen und mit der Mannschaft Erfolg haben", äußerte der WM-Held von 2014.

Er selbst werde alles für die Mannschaft und den Klub geben: "Ich werde versuchen, mit Leistung zu überzeugen." Götze betonte aber auch, dass er sich hinter der damaligen Entscheidung "nicht verstecken" könne. "Es war zu diesem Zeitpunkt so, dass ich mir vorstellen konnte, meine Karriere in Dortmund zu beenden. Dann hat sich innerhalb von Wochen oder Monaten eine neue Situation aufgetan."

Die Integration bei seinem neuen, alten Verein erleichtert Götze nach eigenen Angaben auch, dass er beim BVB mit seinen Freunden Marco Reus und Andre Schürrle zusammenspielt: "Ehrlich gesagt, hätten wir nie erwartet, dass wir drei mal beim gleichen Verein spielen. Umso schöner ist es jetzt."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr