Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
BVB-Ultras besetzen Glückaufkampfbahn in Gelsenkirchen

Fußball BVB-Ultras besetzen Glückaufkampfbahn in Gelsenkirchen

200 Angehörige verschiedener Dortmunder Ultra-Gruppierungen haben am Sonntagmorgen die Gelsenkirchener Glückaufkampfbahn besetzt. Die Gelsenkirchener Polizei hat daraufhin gegen die BVB-Anhänger örtliche Betretungsverbote für das gesamte Stadtgebiet ausgesprochen und die Anhänger zurück nach Dortmund begleitet.

Voriger Artikel
Ex-Frankfurter Gaudino glaubt an Eintracht: "Noch alles drin"
Nächster Artikel
Debüt des Tages: Daniel Stendel (Hannover 96)

BVB-Ultras besetzen Glückaufkampfbahn in Gelsenkirchen

Quelle: firo Sportphoto / FIRO/SID-IMAGES

Gelsenkirchen. Bei Heimspielen von Schalke 04 dient die ehemalige Spielstätte den Gelsenkirchener Ultras als Anlaufpunkt. Ein Zusammentreffen der beiden Fangruppen konnte nur durch ein massives und konsequentes Einschreiten der Polizei verhindert werden.

Am Sonntagnachmittag (15.30 Uhr/Sky) steht auf Schalke das 170. Revierderby zwischen den Königsblauen und den Schwarz-Gelben auf dem Programm.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. November 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Manchmal muss man einen langen Anlauf nehmen. Das kann Jahre dauern. Und dafür ist mituntermehr Stehvermögen nötig als bei einem Marathonrennen.

mehr