Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 15 ° sonnig

Navigation:
BVB in Berlin wieder mit Reus

Fußball BVB in Berlin wieder mit Reus

Borussia Dortmund kann im Topspiel der Fußball-Bundesliga bei Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr/Sky) wieder auf Marco Reus setzen. Der Nationalspieler habe "beschwerdefrei trainiert" und könne spielen, sagte Trainer Thomas Tuchel am Freitag vor dem Spiel des Tabellenzweiten beim Tabellendritten.

Voriger Artikel
Nach adidas-Ausstieg: Bayer schließt Vertrag mit Ausrüster JAKO
Nächster Artikel
Hoffenheim löst Vertrag mit Gisdol auf

BVB in Berlin wieder mit Reus

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Dortmund. Reus hatte wie auch Ilkay Gündogan gegen den FC Ingolstadt (2:0) am vergangenen Wochenende wegen einer Viruserkrankung passen müssen.

"Wir können uns absetzen und ein Signal geben, dass wir nicht nachlassen", sagte Tuchel und freute sich auf die bevorstehende intensive Zeit: "Jetzt kommen Spiele im Drei-Tages-Rhythmus, hoffentlich sechs Wochen lang."

Die derzeitige Unruhe beim Tabellenführer und Rekordmeister Bayern München verändere "die Situation leider nicht so, wie man sich das denkt", sagte Tuchel und zog einen Vergleich zur Australian-Open-Siegerin: "Angelique Kerber hat sicherlich auch erst an Serena Williams gedacht, als der letzte Ball im Halbfinale gespielt war. Es macht keinen Sinn für uns, jetzt zu hoffen oder da hinzuschauen. Wir müssen auf uns gucken und beharrlich bleiben."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Empfang der Olympioniken am Flughafen Langenhagen

Strahlende Gesichter am Flughafen Langenhagen: Die Olympioniken Sabrina Hering, Kai Häffner und Ruth Sophia Spelmeyer sind am Dienstagabend in Hannover angekommen.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. August 2016 - Norbert Fettback in Allgemein

Spaß schlägt Ehrgeiz Nun ist nicht unbedingt gesagt, dass die Marathonrennen bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro für einen Laufboom hierzulande sorgen.

mehr