Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
BVB verlängert mit Weidenfeller bis 2017

Fußball BVB verlängert mit Weidenfeller bis 2017

Torhüter Roman Weidenfeller bleibt dem Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund trotz seiner Rolle als Ersatzmann treu. Der Weltmeister ohne Einsatz verlängerte seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim BVB am Freitag um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2017. Seinen Stammplatz hat der 35-Jährige an Roman Bürki verloren.

Voriger Artikel
Doping: Schachtjors Fred weltweit gesperrt
Nächster Artikel
Manipulations-Skandal in Spanien: 19 Funktionäre festgenommen

BVB verlängert mit Weidenfeller bis 2017

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Dortmund. "Roman Weidenfeller war und ist mit seiner sportlichen und menschlichen Qualität ein wichtiger Bestandteil unseres Kaders und weist ein hohes Maß an Identifikation auf", sagte Sportdirektor Michael Zorc. "Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam weiter in die Zukunft gehen."

Weidenfeller ist seit seinem Wechsel vom 1. FC Kaiserslautern nach Dortmund 2002 im Verein. Mit dem BVB wurde er zweimal Meister, einmal Pokalsieger und erreichte das Champions-League-Finale 2013 gegen Bayern München (1:2). "Ich fühle mich nach 14 Jahren heimisch in Dortmund", sagte er: "Ich bin glücklich und dankbar, auch weiterhin ein Teil der neuen, positiven Entwicklung des BVB zu sein."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Dezember 2017 - Frerk Schenker in Laufen in Hannover

Der Frauenlauf Hannover kommt zurück. Nach einer Pause in diesem Jahr findet die Veranstaltung 2018 wieder statt. Termin ist der 29. September. Start und Ziel ist auf dem Gelände des Aspria am Maschsee.

mehr