Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bader wird offenbar Geschäftsführer von Hannover 96

Fußball Bader wird offenbar Geschäftsführer von Hannover 96

Martin Bader wird offenbar in der nächsten Woche den Posten des Geschäftsführers beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96 übernehmen. "Der Plan ist klar auf den 1. Oktober ausgelegt", sagte Bader dem kicker und bestätigte damit indirekt eine Einigung.

Voriger Artikel
DFB-Frauen feiern zweiten Sieg in der EM-Quali
Nächster Artikel
Bremen: Sportchef Eichin verlängert bis 2018

Bader wird offenbar Geschäftsführer von Hannover 96

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Hannover. Mit Klubchef Martin Kind seien nur noch "ein, zwei Dinge zu klären".

Bis zum 30. September läuft noch Baders Vertrag beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg, wo er seit Januar 2004 zunächst als Sportdirektor und seit Oktober 2010 auch als Vorstand, zuletzt für die Bereiche Sport und Öffentlichkeitsarbeit, tätig war. "Es gab Gespräche und einen Austausch zwischen Martin Kind und mir", erklärte Bader, der auf den zum 31. August zurückgetretenen Dirk Dufner folgen würde: "Die Bundesliga bewegt sich immer schneller. Da besteht auch in Hannover die Notwendigkeit, sich personell breiter aufzustellen. Das sehe ich als große Herausforderung und spannende Aufgabe. Klar, dass ich mich intensiv damit beschäftigt habe. Jetzt haben wir vereinbart, das Ganze ein bisschen sacken zu lassen."

Zusätzlich zum Geschäftsführer wird Hannover wohl noch einen Sportdirektor einstellen, der für den Bereich Kaderplanung und Scouting zuständig sein wird. Darüber habe man laut Bader "lose" gesprochen, "aber wir müssen erst einmal den ersten Schritt vollziehen, dann können wir uns um den zweiten kümmern. Wenn ich denn Geschäftsführer werden sollte, werde ich mich mit Martin Kind hinsetzen und anschließend die Gespräche über einen neuen Sportdirektor fortführen. Auch hier sollte es im Sinne von Hannover 96 zu einer zeitnahen Lösung kommen."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr