Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ballack rät Schweinsteiger zum Rücktritt

Fußball Ballack rät Schweinsteiger zum Rücktritt

Der frühere Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack (39) rät Bastian Schweinsteiger (31) nach dem EM-Aus im Halbfinale gegen Frankreich (0:2) zum Rücktritt aus der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Voriger Artikel
Ramos und Pieper treffen bei BVB-Sieg in Wuppertal
Nächster Artikel
Erste Tore von Didavi für Wolfsburg

Ballack rät Schweinsteiger zum Rücktritt

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Köln. "Ich weiß nicht, ob er sich einen Gefallen tun würde, die WM in Russland als nächstes persönliches Ziel auszurufen", schrieb der 39-Jährige in seiner Kolumne im Express und der TZ: "Ich würde ihm raten, sich diesen Schritt genau zu überlegen."

Sonst, das "fürchtet" Ballack, könne Schweinsteiger, mit dem er viele Jahre zusammen im DFB-Trikot aufgelaufen war, "in einen Strudel hineingeraten" und "andere Spieler könnten die Situation nutzen, um seinen Status in der Nationalmannschaft in Frage zu stellen - das hätte Schweinsteiger nicht verdient".

Allerdings würde auch ein Rücktritt die Karriere des Manchester-United-Profis nicht schmälern. "Er hat Deutschland 2014 zum Weltmeister gemacht. Er hat Großartiges für den Fußball geleistet", sagte Ballack: "Er kann jetzt erhobenen Hauptes durch die Vordertür abtreten. Ich denke, es ist jetzt ein guter Zeitpunkt für ihn, zurückzutreten."

Ballack war der Vorvorgänger von Schweinsteiger als Kapitän. Nachdem er verletzungsbedingt die WM 2010 verpasst hatte, übernahm zunächst Philipp Lahm das DFB-Kapitänsamt. Nach Lahms Rücktritt nach dem WM-Titel in Brasilien rückte Schweinsteiger nach.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr