Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Baranowski für drei Spiele gesperrt, Aue kündigt Einspruch an

Fußball Baranowski für drei Spiele gesperrt, Aue kündigt Einspruch an

Der polnische Innenverteidiger Pawel Baranowski vom Drittligisten Erzgebirge Aue ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für drei Partien gesperrt worden.

Frankfurt/Main. Der Zweitliga-Absteiger kündigte allerdings einen Einspruch an. "Wir sehen die Strafe als zu hoch an und stimmen dieser nicht zu", erklärte Sportchef Steffen Ziffert auf der Internetseite des Vereins.

Der 24-jährige Baranowski war am Sonntag im Drittligaspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach (0:2) wegen "rohen Spiels" von Schiedsrichter Justus Zorn (Freiburg) vom Platz gestellt worden.

Zudem läuft aktuell ein Protest gegen die Spielwertung. Nach Ansicht der Auer war der Führungstreffer der Gastgeber durch einen Freistoß von Michele Rizzi (19.) irregulär.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr