Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Baumann hält zu Skripnik: "Werden definitiv nichts verändern"

Fußball Baumann hält zu Skripnik: "Werden definitiv nichts verändern"

Werder Bremens Manager Frank Baumann hat Viktor Skripnik trotz des miserablen Saisonstarts das Vertrauen ausgesprochen. "Wir werden da in den nächsten Monaten definitv nichts verändern.

Voriger Artikel
Völler will "noch einmal Pokalsieger werden"
Nächster Artikel
Kapitän Benaglio trotz Degradierung bis 2019 in Wolfsburg

Baumann hält zu Skripnik: "Werden definitiv nichts verändern"

Quelle: FIRO SPORTPHOTO/SID-IMAGES

München. Wir haben die Entscheidung aus Überzeugung getroffen", sagte Baumann nach dem 0:6-Debakel zum Bundesligstart bei Bayern München.

Skripnik (46) habe "auch die letzten zwei Jahre bewiesen, dass er schwierige Situationen meistern kann. Wir werden da nicht die Nerven verlieren", fügte Baumann an. Erste Diskussionen um den Ukrainer waren schon in der vergangenen Woche aufgekommen, nachdem sich Bremen im Pokal bei Drittligist Lotte blamiert hatte.

Für Baumann kommt dies nicht ganz überraschend. "Wir wussten, dass wir Geduld brauchen. Wir haben sehr viele Spieler verloren, wir haben viele Neuzugägne, haben die schwierige Situation, dass Spieler die Vorbereitung nicht mitmachen konnten. Wir mussten auf fünf absolute Leistungsträger verzichten. Da fehlt bei uns Qualität, das können wir nicht einfach so wegstecken", sagte er.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr