Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bayern-Aus ein Vorteil für Löw - Vorläufiger EM-Kader wohl kleiner

Fußball Bayern-Aus ein Vorteil für Löw - Vorläufiger EM-Kader wohl kleiner

Das bittere Ausscheiden von Bayern München in der Champions League ist zumindest für die Nationalmannschaft ein Vorteil. Bundestrainer Joachim Löw kann nach dem Verpassen des Finals in der Königsklasse am 28. Mai nun schon im fünf Tage vorher beginnenden Trainingslager in Ascona auf alle Bayern-Stars zurückgreifen.

Voriger Artikel
Gomez kann sich Verbleib bei Besiktas "gut vorstellen"
Nächster Artikel
Intenationale Presseschau zum Bayern-Aus in der Champions League (zusammengestellt vom SID)

Bayern-Aus ein Vorteil für Löw - Vorläufiger EM-Kader wohl kleiner

Quelle: FIRO/SID

Köln. Der vorläufige EM-Kader, den Löw am 17. Mai in Berlin bekannt geben wird, wird nun wahrscheinlich kleiner sein als er es im Falle einer Münchner Final-Teilnahme gewesen wäre. Wahrscheinlich wird Löw statt bis zu 28 Spielern nun eher 26 nominieren. In Manuel Neuer, Jerome Boateng, Thomas Müller und Mario Götze gehören vier Leistungsträger zum festen Stamm des Bundestrainers, Außenseiter-Chancen auf eine EM-Nominierung macht sich auch Joshua Kimmich.

Die Bayern werden nun wohl wie die Spieler von Borussia Dortmund, das in Mats Hummels, Ilkay Gündogan und Marco Reus ebenfalls sichere EM-Starter in seinem Kader hat, am 24. Mai ins Trainingslager anreisen. Die beiden deutschen Spitzenklubs bestreiten am 21. Mai noch gegeneinander das DFB-Pokalfinale.

Löw hatte in der Halbzeit des Münchner Halbfinal-Rückspiels in der europäischen Königsklasse gegen Atlético Madrid (2:1) bei Sky dennoch erklärt, dass er sich "wahnsinnig freue", wenn die Bayern das Endspiel erreichen würden. Dies sei "toll für den deutschen Fußball und die Spieler". Teammanager Oliver Bierhoff hatte zuvor im kicker-Interview erklärt: "Unsere Planungen würde es erschweren, das muss man zugeben. Es wird schwierig, schon in der Vorbereitung für ein geschlossenes Teamerlebnis zu sogen, wie wir das zum Beispiel in Brasilien hinbekommen haben."

2012 hatten die Bayern das Champions-League-Endspiel erreicht, Deutschland schied bei der folgenden EM im Halbfinale aus. Vor der WM 2014 waren die Münchner im Halbfinale gescheitert, dafür gewann das DFB-Team letztlich den Titel.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr