Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Bayern-Fans: Dinamo Boss Mamic "ein Verbrecher"

Fußball Bayern-Fans: Dinamo Boss Mamic "ein Verbrecher"

Die Anhänger von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben ihre Abneigung gegenüber Präsident Zdravko Mamic von Dinamo Zagreb vor dem Champions-League-Spiel gegen den kroatischen Double-Sieger mehr als deutlich zum Ausdruck gebracht.

Voriger Artikel
Von Spieler verhauen: Brasilianischer Schiedsrichter zieht Pistole
Nächster Artikel
Platini will weiterhin FIFA-Präsident werden

Bayern-Fans: Dinamo Boss Mamic "ein Verbrecher"

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

München. "Korruption, Betrug, Mordauftrag: Der Dinamo-Präsident ist ein Verbrecher!", stand auf übergroßen Bannern, die die Fans in der Südkurve am Dienstagabend hochhielten. Auf Kroatisch war überdies zu lesen: "Jeder weiß, dass du ein Dieb bist!" (Svatko zna da si lopov!)

Gegen Mamic und seinen Bruder Zoran, den Trainer und Sportdirektor von Dinamo, wird in Kroatien wegen Veruntreuung, Steuerhinterziehung und Bestechung ermittelt. Im Juli saßen die Brüder elf Tage in Untersuchungshaft.

Zdravko Mamic (56) gilt als mächtigster Mann im kroatischen Fußball, er ist auch Vizepräsident des nationalen Verbandes. Wegen der Unregelmäßigkeiten in seiner Amtszeit boykottieren viele Zagreb-Fans die Heimspiele von Dinamo. Zoran (43) war in der Bundesliga einst für den VfL Bochum und Bayer Leverkusen aktiv.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. November 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Manchmal muss man einen langen Anlauf nehmen. Das kann Jahre dauern. Und dafür ist mituntermehr Stehvermögen nötig als bei einem Marathonrennen.

mehr