Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Bayern-Frauen verpflichten Schwedin Rolfö

Fußball Bayern-Frauen verpflichten Schwedin Rolfö

Frauenfußball-Meister Bayern München hat die schwedische Nationalspielerin Fridolina Rolfö verpflichtet. Die Stürmerin, die am Donnerstag ihren 23. Geburtstag feiert, wechselt zum 1. Januar 2017 vom schwedischen Meister Linköpings FC nach München.

Voriger Artikel
BVB-Torhüter Bürki erfolgreich operiert
Nächster Artikel
Für Zwangsabstieg: Juve verlangt 581 Millionen Entschädigung

Bayern-Frauen verpflichten Schwedin Rolfö

Quelle: EVARISTO SA / SID

München. Bei den Bayern erhält sie einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

"Fridolina ist eine junge, sehr talentierte, torgefährliche Angreiferin. Sie spielt sowohl kraftvoll als auch kombinationssicher und kann in der Offensive variabel eingesetzt werden", sagte Trainer Thomas Wörle: "Ich bin davon überzeugt, dass sie in München den nächsten Entwicklungsschritt machen wird."

Rolfö debütierte im Oktober 2014 im Länderspiel gegen Deutschland in der schwedischen Nationalmannschaft und gewann im Sommer bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Silbermedaille.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr