Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bayern-Star Ribéry appelliert: "Müssen wie ein Team spielen"

Fußball Bayern-Star Ribéry appelliert: "Müssen wie ein Team spielen"

Superstar Franck Ribéry hat angesichts von zuletzt zwei Pflichtspielen ohne Sieg seine Kollegen bei Fußball-Rekordmeister Bayern München zu mehr gegenseitiger Unterstützung ermahnt.

Voriger Artikel
Löw lobt Talentförderung der Bundesliga
Nächster Artikel
DFB-Rückkehrer Gündogan: "Traue mir Schweinsteiger-Rolle zu"

Bayern-Star Ribéry appelliert: "Müssen wie ein Team spielen"

Quelle: JAVIER SORIANO / SID-Images

München. "Wir müssen wie ein Team spielen", sagte der 33-Jährige der Bild-Zeitung.

Die Bayern hatten zuletzt ihr Gruppenspiel in der Champions League bei Atlético Madrid verloren (0:1), in der Bundesliga gab es darauf nur ein Unentschieden gegen den 1. FC Köln (1:1). Ribéry riet seinen Mitspielern, die beiden schlechten Resultate schnell zu vergessen. "Wir sind ein super Team, eine richtig gute Gruppe. Wir müssen wieder zusammenarbeiten, zusammen kämpfen. Aber das können wir ja auch alle zusammen gut", sagte er.

Der Franzose war von Trainer Carlo Ancelotti gegen Köln geschont worden. Beim Versuch, die Münchner Mini-Krise nach der Bundesliga-Pause zu beheben, hofft Ribéry auch auf den Italiener. "Carlo ist einfach ein sehr guter Typ", sagte er: "Er kommt oft zu mir und fragt, wie es mir geht. Mit Intelligenz macht er das! Er redet viel mit uns. Und er rotiert viel, gibt allen Spielern Chancen und viele Minuten."

Außerdem berichtete Ribéry, dass er mit dem Klub bisher ebensowenig über seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag gesprochen habe wie Arjen Robben (32). Zumindest Ribéry hat aber beste Karten auf ein weiteres Jahr beim FC Bayern. Beim noch anfälligeren Robben wollen die Bosse offenbar zunächst die weitere Entwicklung abwarten. Der Niederländer laboriert nach seinem Comeback an einer leichten Rippenprellung, weshalb er seiner Nationalmannschaft für die anstehenden Länderspiele abgesagt hatte.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr