Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bayern-Torjäger Lewandowski ist Polens Sportler des Jahres

Fußball Bayern-Torjäger Lewandowski ist Polens Sportler des Jahres

Große Ehre für Robert Lewandowski: Der Torjäger vom deutschen Meister Bayern München ist in seinem Heimatland Polen als erster Fußballer seit 33 Jahren zum Sportler des Jahres gewählt worden.

Voriger Artikel
Benzema und Bale bescheren Zidane furiosen Debüt-Sieg bei Real
Nächster Artikel
Hummels zweifelt an erfolgreicher Bundesliga-Aufholjagd

Bayern-Torjäger Lewandowski ist Polens Sportler des Jahres

Quelle: firo Sportphoto / SID-IMAGES/FIRO

Doha. "Diese Auszeichnung bedeutet mir sehr, sehr viel", sagte der 27-Jährige im Trainingslager in Doha/Katar und dankte seinen Teamkollegen: "Ich bin Mannschaftssportler. Daher bedeutet dies auch, dass die ganze Mannschaft - Bayern und die Nationalmannschaft - sehr gut gespielt haben muss."

Lewandowski erzielte im Vorjahr 38 Tore in 51 Pflichtspielen für München, darunter seinen historischen Fünferpack binnen neun Minuten beim 5:1 im Ligaspiel gegen den VfL Wolfsburg im September. Dazu schoss Lewandowski sein Land mit 13 Toren zur EM-Endrunde in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli), wo Polen wie schon in der Qualifikation Gruppengegner von Weltmeister Deutschland ist.

Bei der traditionsreichen Wahl zu Polens Sportler des Jahres, die seit 1926 durch die Leser der Sportzeitung Przegl?d Sportowy durchgeführt wird, gewann Lewandowski als erst dritter Fußballer die Auszeichnung. Zuvor war Zbigniew Boniek, der heutige Präsident des polnischen Fußballverbandes und frühere Spieler von Juventus Turin und AS Rom, im Jahr 1982 der letzte Fußballer, der die Wahl gewann. 2014 siegte Skisprung-Olympiasieger Kamil Stoch, davor war fünfmal in Folge die Skilanglauf-Olympiasiegerin Justyna Kowalczyk erfolgreich, die auch Rekordsiegerin ist.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr