Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Beckenbauer: "Habe niemandem Geld zukommen lassen"

Fußball Beckenbauer: "Habe niemandem Geld zukommen lassen"

Franz Beckenbauer hat die Korruptions-Vorwürfe des Nachrichtenmagazins Der Spiegel gegen die deutsche Bewerbung um die Fußball-WM 2006 zurückgewiesen. "Ich habe niemandem Geld zukommen lassen, um Stimmen für die Vergabe der Fußballweltmeisterschaft 2006 nach Deutschland zu akquirieren", hieß es in einem am Sonntag vom Management des 70-Jährigen verbreiteten Statement: "Und ich bin sicher, dass dies auch kein anderes Mitglied des Bewerbungskomitees getan hat.

Voriger Artikel
"Volleyballer" Andreasen beendet Kölner Heimserie
Nächster Artikel
Zwanziger wehrt sich gegen Tognoni-Behauptungen: "Abenteuerliche Vorwürfe"

Beckenbauer: "Habe niemandem Geld zukommen lassen"

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Köln. "

Beckenbauer, damals Chef des Bewerbungs- und Organisationskomitees, äußerte sich damit erstmals öffentlich zu den Vorwürfen.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr