Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Beckenbauer kitzelt "Standfußballer" Vidal

Fußball Beckenbauer kitzelt "Standfußballer" Vidal

Kaiser Franz Beckenbauer hat 37-Millionen-Mann Arturo Vidal offenbar mit seiner Kritik anlässlich des Champions-League-Spiels bei Olympiakos Piräus ("Standfußballer") gekitzelt und eine Torreaktion ausgelöst.

Voriger Artikel
WamS: Blatter wegen Südafrikas Zehn-Millionen-Zahlung im FBI-Visier
Nächster Artikel
Lewandowski zurück im Bayern-Training

Beckenbauer kitzelt "Standfußballer" Vidal

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

München. Am Samstag erzielte der Chilene beim 3:0-Erfolg von Bayern München bei Aufsteiger Darmstadt 98 seinen ersten Bundesligatreffer (20.) für den Rekordmeister.

"Beim Piräus-Spiel habe ich mich halt geärgert, dass Vidal in einigen Situationen ein bissl wenig gelaufen ist. Diesen Satz habe ich aus der Emotion heraus gesagt", sagte Beckenbauer der Bild am Sonntag. Der 70 Jahre alte Ehrenpräsident des FC Bayern weiter: "Natürlich ist Vidal ein wertvoller Spieler. Aber wenn ich ihn mit der Bemerkung gereizt habe, sodass er trifft, dann ist doch alles in Ordnung."

Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer betonte: "Ich habe das Arturo erklärt. Dass der Franz alles gewonnen hat und ihm diese Kritik zusteht. Aber hier liegt Franz falsch. Arturo hat die Copa America gespielt und trotz wenig Pause überragende Laufwerte."

Ein wenig skeptisch in Bezug auf Vidal ist auch Ex-Nationaltorwart Oliver Kahn. "Vidal ist ein Spieler, der sehr stark von seiner Physis und den Zweikämpfen lebt. Ob er aber den Kombinationsfußball des FC Bayern auf allerhöchstem Niveau wirklich beherrscht, muss er in den nächsten Wochen noch beweisen. Ich bin mir da noch nicht hundertprozentig sicher", sagte der 46-Jährige im Sport1-Doppelpass.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr