Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Beckenprellung: Entscheidung über Pizarro-Einsatz am Freitag

Fußball Beckenprellung: Entscheidung über Pizarro-Einsatz am Freitag

Hinter dem Einsatz von Werder Bremens angeschlagenem Torjäger Claudio Pizarro im Bundesliga-Topspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Borussia Dortmund steht weiterhin ein Fragezeichen.

Voriger Artikel
Schalke in Ingolstadt mit Goretzka - Höwedes muss noch warten
Nächster Artikel
300.000 Euro für den EM-Titel: DFB gibt Prämien bekannt

Weiter Unklarheit über Pizarro-Verletzung

Quelle: MIGUEL ROJO / SID-IMAGES

Bremen. Der peruanische Nationalspieler erlitt im Länderspiel in Montevideo gegen Uruguay (0:1) eine schmerzhafte Beckenprellung zu. Dies ergab eine Untersuchung am Donnerstagabend durch Mannschaftsarzt Philip Heitmann.

"Die Beckenprellung hat auch die muskulären Probleme im Rücken hervorgerufen. Claudio wurde bereits intensiv behandelt. Wir müssen nun aber abwarten, wie sein Körper auf die Behandlung reagiert", sagte Heitmann. Über den Einsatz des 37-jährigen Pizarro in Dortmund soll am Freitag entschieden werden. Sollte Werders Rekordtorschütze in Dortmund nicht auflaufen können, stünde wahrscheinlich Anthony Ujah in der Startformation der Hanseaten.

Trainer Viktor Skripnik hofft noch auf einen Einsatz. "Wenn Claudio ausfällt, macht uns das natürlich nicht stärker. Aber auch dann müssen wir unsere Aufgabe machen", sagte Skripnik. Pizarro selbst meint, dass "es ist nicht so schlimm" sei, so der Ukrainer.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr