Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Beckham für Verbleib Großbritanniens in der EU

Fußball Beckham für Verbleib Großbritanniens in der EU

Die englische Fußball-Ikone David Beckham hat sich für einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union ausgesprochen. "Für unsere Kinder und deren Kinder sollten wir die Probleme der Welt gemeinsam und nicht alleine in Angriff nehmen", schrieb der frühere Star von Manchester United bei Facebook.

Voriger Artikel
Für Neuer EM-Titel wertvoller als die WM 2014
Nächster Artikel
Gladbach plant Rekordausgabe für Christensen

Beckham für Verbleib Großbritanniens in der EU

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

London. "Wir leben in einer florierenden und vernetzten Welt, in der wir gemeinsam stark sein können. Aus diesem Grund werde ich für einen Verbleib stimmen", sagte der 41-Jährige. Am Donnerstag kommt es im Vereinigten Königreich zur mit Spannung erwarteten Volksabstimmung zum Brexit. Beckham kann allerdings auch die Gegner verstehen: "Ihre Meinung sollte respektiert werden. Was auch immer das Resultat des Referendums sein wird, wir werden immer großartig sein."

Beckham, der in seiner Karriere 19 wichtige Titel gewonnen hat, begründete seine Entscheidung auch mit den Erfahrungen während seiner Zeit als Profi. "Ich bin mit einer Kerngruppe von jungen britischen Spielern wie Ryan Giggs, Paul Scholes, Nicky Butt oder den Neville-Brüdern aufgewachsen", schrieb Beckham: "Vielleicht hätten wir auch so Titel gewonnen, aber die Mannschaft wurde besser und erfolgreicher durch den dänischen Torhüter Peter Schmeichel, die Führungsqualitäten des Iren Roy Keane und das Können des Franzosen Eric Cantona."

Außerdem sammelte Beckham in seiner Laufbahn auch Erfahrungen in Madrid, Mailand und Paris. "Diese großartigen europäischen Städte und ihre Fans haben mich und meine Familie aufgenommen und uns die Möglichkeit gegeben, ihre einzigartige und inspirierende Kultur zu genießen", betonte der ehemalige Mittelfeldspieler.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr