Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Beckmann verlässt ARD-Sportschau nach 14 Jahren

Fußball Beckmann verlässt ARD-Sportschau nach 14 Jahren

Reinhold Beckmann hört am Ende der Bundesliga-Saison nach fast 14 Jahren als Moderator der ARD-Sportschau auf. "Ich trage mich mit dem Gedanken schon seit ein, zwei Jahren", sagte der 60-Jährige dem Hamburger Abendblatt.

Voriger Artikel
FC-Torhüter Horn am Knie operiert - Hinrunde wohl beendet
Nächster Artikel
Leverkusen bezwingt Fortuna Köln mit 1:0

Beckmann verlässt ARD-Sportschau nach 14 Jahren

Quelle: PIXATHLON/SID

Köln. Künftig wolle er sich als Reporter intensiver mit Menschen und Themen auseinander setzen.

"Für meine ARD-Reportagereihe bin ich seit Anfang 2014 fast pausenlos unterwegs, war im Nordirak, in Saudi-Arabien und in Jordanien. Das sind Erfahrungen, die einen natürlich verändern. Und die einen nachdenken lassen, wo man selbst künftig für sich Schwerpunkte setzen möchte", sagte er.

Beckmann moderiert die Sportschau seit 2003. Zuvor hat er unter anderem als Sportchef bei Sat.1 gearbeitet, wo er mit den Sendungen "ran" und "ranissimo" bundesweit bekannt wurde.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr