Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bei Bayern-Bremen: Alonso erzielt erstes Saisontor

Fußball Bei Bayern-Bremen: Alonso erzielt erstes Saisontor

Xabi Alonso hat am Freitag das erste Saisontor der 54. Spielzeit der Fußball-Bundesliga erzielt. Der spanische Mittelfeldspieler war in der 9. Minute des Auftaktspiels von Titelverteidiger Bayern München gegen Werder Bremen erfolgreich.

Voriger Artikel
Bayern München ehrt Olympiasiegerinnen
Nächster Artikel
Hannover verpflichtet Norweger Strandberg

Bei Bayern-Bremen: Alonso erzielt erstes Saisontor

Quelle: firo Sportphoto/ J?rgen Fromme / SID-IMAGES/FIRO

Köln. Alonso war schon der elfte Münchner nach Rainer Ohlhauser (1968), Gerd Müller (1969), Bernd Dürnberger (1979), Zé Roberto (2003), Owen Hargreaves (2005), Roy Makaay (2006), Bastian Schweinsteiger (2008), Thomas Müller (2011 und 2014), Arjen Robben (2013) und Medhi Benatia (2015), dem das erste Tor einer Bundesliga-Saison gelang. Den ersten Treffer in der Bundesliga-Historie hatte Timo Konietzka erzielt. Zum Auftakt der Saison 1963/64 am 24. August 1963 hatte er nach 50 Sekunden gegen Werder Bremen getroffen. - Die Liste der ersten Saisontore in der Fußball-Bundesliga:

1963/64: Timo Konietzka (Borussia Dortmund) 1. Minute

1964/65: Josef Marx (Karlsruher SC) 2.

1965/66: Timo Konietzka (1860 München) 1.

1966/67: Willi Reitgassl (1. FC Kaiserslautern) 3.

1967/68: Djordje Pavlic (MSV Duisburg) 19.

1968/69: Rainer Ohlhauser (Bayern München) 7.

1969/70: Gerd Müller (Bayern München) 2.

1970/71: Otto Rehhagel (1. FC Kaiserslautern) 5.

1971/72: Theo Bücker (Borussia Dortmund) 7.

1972/73: Klaus Budde (Fortuna Düsseldorf) 3.

1973/74: Hans Walitza (VfL Bochum) 3.

1974/75: Ludwig Bründl (Eintracht Braunschweig) 2.

1975/76: Henning Jensen (Bor. Mönchengladbach) 8.

1976/77: Rudi Bommer (Fortuna Düsseldorf) 3.

1977/78: Holger Willmer (1. FC Köln) 3.

1978/79: Ronald Worm (MSV Duisburg) 40.

1979/80: Bernd Dürnberger (Bayern München) 3.

1980/81: Atli Edvaldsson (Borussia Dortmund) 6.

1981/82: Ilija Zavisic (Eintracht Braunschweig) 6.

1982/83: Siegfried Bönighausen (Bo. Dortmund) 24.

1983/84: Jan Svensson (Eintracht Frankfurt) 39.

1984/85: Klaus Fischer (VfL Bochum) 1.

1985/86: Rudi Völler (Werder Bremen) 32.

1986/87: Guido Buchwald (VfB Stuttgart) 11.

1987/88: Christian Schreier (Bayer Leverkusen) 38.

1988/89: Rainer Zietsch (VfB Stuttgart) 16.

1989/90: Stefan Kuntz (1. FC Kaiserslautern) 1.

1990/91: Fritz Walter (VfB Stuttgart) 38.

1991/92: Michael Tönnies (MSV Duisburg) 29.

1992/93: Andreas Thom (Bayer Leverkusen) 13.

1993/94: Sergio Zarate (1. FC Nürnberg) 3.

1994/95: Andreas Müller (Schalke 04) 12.

1995/96: Richard Cyron (Fortuna Düsseldorf) 2.

1996/97: Martin Driller (FC St. Pauli) 19.

1997/98: Ulf Kirsten (Bayer Leverkusen) 10.

1998/99: Uwe Spies (MSV Duisburg) 17.

1999/00: Claus Thomsen (VfL Wolfsburg) 17., Eigentor

2000/01: Heiko Herrlich (Borussia Dortmund) 61.

2001/02: Marcio Amoroso (Borussia Dortmund) 12.

2002/03: Bart Goor (Hertha BSC Berlin) 1.

2003/04: Ze Roberto (Bayern München) 16.

2004/05: Nelson Valdez (Werder Bremen) 83.

2005/06: Owen Hargreaves (Bayern München) 28.

2006/07: Roy Makaay (Bayern München) 24.

2007/08: Lewan Kobiaschwili (Schalke 04) 25.

2008/09: Bastian Schweinsteiger (Bayern München) 12.

2009/10: Zvjezdan Misimovic (VfL Wolfsburg) 71.

2010/11: Thomas Müller (Bayern München) 9.

2011/12: Kevin Großkreutz (Borussia Dortmund) 17.

2012/13: Marco Reus (Borussia Dortmund) 11.

2013/14: Arjen Robben (Bayern München) 12.

2014/15: Thomas Müller (Bayern München) 37.

2015/16: Medhi Benatia (Bayern München) 27.

2015/16: Xabi Alonso (Bayern München) 9.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr