Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Beiersdofer lässt Labbadia-Zukunft in Hamburg offen

Fußball Beiersdofer lässt Labbadia-Zukunft in Hamburg offen

Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV lässt die Zukunft von Trainer Bruno Labbadia nach der knappen Niederlage gegen Rekordmeister Bayern München (0:1) weiter offen.

Voriger Artikel
Kantersieg für Liverpool, Citizens siegen weiter, Traumtor von Özil
Nächster Artikel
Nach Auswechslung: Hummels gibt Entwarnung

Beiersdofer lässt Labbadia-Zukunft in Hamburg offen

Quelle: PIXATHLON/SID

Hamburg. Auf die Frage, ob Labbadia auch beim Spiel bei Hertha BSC am kommenden Samstag auf der Bank sitzen werde, sagte Beiersdorfer bei Sky: "Das kann ich noch nicht sagen. Wir werden uns intern zusammensetzen und besprechen."

Zuletzt wurden vor allem Markus Gisdol, André Breitenreiter und André Villas-Boas, den HSV-Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer 2014 nach St. Petersburg holte, als mögliche Trainer-Kandidaten gehandelt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die "Recken" gegen THW Kiel

Die "Recken" schlagen im DHB-Achtelfinale THW-Kiel mit 24:22.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
18. Oktober 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 642 27 2. Marx Beate 1979 Dets RaceTeam 420 21 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 366 23 4. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel Schuhmoden Burgwedel 211 21 5. Meier Sabine 1966 S [...]

mehr