Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Belgien feiert 8:1-Kantersieg - Bosnien und Griechenland spielen 1:1

Fußball Belgien feiert 8:1-Kantersieg - Bosnien und Griechenland spielen 1:1

Belgien hat die Hürde Estland locker genommen und strebt unaufhaltsam der Qualifikation zur Fußball-WM 2018 entgegen. Die Roten Teufel gewannen gegen die Balten klar mit 8:1 (3:1) und führen die Gruppe H mit der Maximalausbeute von zwölf Punkten und einem Torverhältnis von 21:1 souverän an.

Voriger Artikel
Bild: Hochstätter sagt dem HSV ab
Nächster Artikel
Gisdol zu Hochstätter-Absage: "Für mich ändert sich nicht viel"

Belgien feiert 8:1-Kantersieg - Bosnien und Griechenland spielen 1:1

Quelle: SID

Nikosia. Bosnien-Herzegowina verspielte mit vier Bundesliga-Legionären in der Startelf eine Führung in Griechenland und kam letztlich nur zu einem 1:1 (1:0). Orestis Karnezis traf per Eigentor (32.) und ließ Vedad Ibisevic (Hertha BSC), Sead Kolasinac (Schalke 04), Emir Spahic (Hamburger SV), Izet Hajrovic (Werder Bremen) am Sieg schnuppern. Der ehemalige Frankfurter Georgios Tzavellas erzielte in der Nachspielzeit jedoch den Ausgleich (90.+5) für das Team des ehemaligen DFB-Trainers Michael Skibbe.

Bei Griechenland sah der Leipziger Kyriakos Papadopoulos die Rote Karte (80.), zudem spielten Sokratis (Borussia Dortmund) und Konstantinos Stafylidis (FC Augsburg) von Beginn an. Der ehemalige Wolfsburger Edin Dzeko flog mit Gelb-Rot (80.) vom Platz. Griechenland behauptete mit nun zehn Punkten Platz zwei vor den Bosniern, die auf sieben Zähler kommen.

Die Belgier konnte schon früh mit den drei Punkten rechnen. Thomas Meunier (8.), Dries Mertens (16.) und Eden Hazard (25.) stellten die Weichen im König-Baudouin-Stadion von Brüssel schnell auf Sieg. Nachdem Henri Anier (30.) verkürzt hatte, bauten Yannick Ferreira-Carrasco (62.), erneut Mertens (64., 68.) und Romelu Lukaku (83., 88.) die Führung weiter aus.

Bereits am frühen Abend gewann Zypern mit 3:1 (1:0) gegen Gibraltar und holte damit die ersten Punkte. Gibraltar bleibt ohne Zähler das Schlusslicht der Gruppe.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr