Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Bielefeld hält 1860 auf Distanz - 1:1 im Kellerduell

Fußball Bielefeld hält 1860 auf Distanz - 1:1 im Kellerduell

Arminia Bielefeld hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga 1860 München auf Distanz gehalten. Die Ostwestfalen kamen nach zwischenzeitlichem Rückstand noch zu einem 1:1 (0:1) und haben trotz des siebten Spiels in Serie ohne Sieg fünf Punkte Vorsprung vor 1860 auf dem Relegationsplatz.

Voriger Artikel
Spieler des Tages: Ralf Fährmann (Schalke 04)
Nächster Artikel
3:1 im Topspiel: Club bezwingt Leipzig

Bielefeld hält 1860 auf Distanz - 1:1 im Kellerduell

Quelle: firo Sportphoto/Ralf Ibing / FIRO/SID

München. Michael Görlitz (55.) glich für das Team von Trainer Norbert Meier aus, nachdem Jan Mauersberger (19.) die Gastgeber in Führung gebracht hatte. Die Bielefelder verpassten allerdings einen enorm wichtigen Sieg, über weite Strecken des Spiels war die Arminia die bessere Mannschaft. Die Löwen verloren in der 88. Minute Romuald Lacazette wegen wiederholten Foulspiels durch eine Gelb-Rote Karte.

Vor 20.500 Zuschauer erzielten die Gastgeber etwas überraschend das erste Tor. Einen Freistoß konnte Torhüter Wolfgang Hesl nur nach vorne abklatschen - Mauersberger war zur Stelle und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Doch auch nach der Führung zeigte sich die Abwehr der Gastgeber immer wieder anfällig, die Arminia konnte aber zunächst kein Kapital daraus schlagen. Francisco Rodriguez mit einem Freistoß (34.) und einem Distanzschuss (45.+1) hatte gute Möglichkeiten für die Bielefelder. Beide Male scheiterte er jedoch an Stefan Ortega.

Ohne Chance war der Münchner Torhüter dagegen zehn Minuten nach Wiederanpfiff. Einen Sololauf schloss Görlitz zum Ausgleich ab, zu diesem Zeitpunkt war das 1:1 verdient. Viel zu oft verloren die Münchner schnell den Ball und eröffneten dem Gegner Chancen.

Beste Spieler bei 1860 waren Ortega und Gary Kagelmacher, bei Bielefeld überzeugten Rodriguez und Fabian Klos.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr