Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bierhoff: "Financial Fair Play hat seine Grenzen"

Fußball Bierhoff: "Financial Fair Play hat seine Grenzen"

Oliver Bierhoff wünscht sich angesichts der schier ins Unendliche steigenden Ablösesummen für den europäischen Fußball eine Art Regulierungsbehörde, glaubt aber offenbar selbst nicht an die Umsetzung seiner Idee.

Voriger Artikel
Zu schnell unterwegs: Balotelli verliert Führerschein
Nächster Artikel
Malaysias 0:10-Klatsche wird zur Staatsaffäre

Bierhoff: "Financial Fair Play hat seine Grenzen"

Quelle: DANIEL ROLAND / STR / SID-IMAGES/AFP

Glasgow. "Wünschenswert wäre eine regulierende europäische Lösung für die Wettbewerbserhaltung. Aber das Financial Fair Play hat seine Grenzen", sagte der Nationalmannschaftsmanager der FAZ.

Um den sportlichen Erfolg im deutsche Fußball weiterhin zu gewährleisten, müssen man neue Mittel und Wege finden, um zum Beispiel mit den weitaus finanzstärkeren Engländern zu konkurrieren. "Wir müssen Wege finden, die über Geld hinausgehen. So werden wir die Ausbildung unserer Trainer und Spieler weiterentwickeln und versuchen, einen Wissensvorsprung gegenüber anderen Ländern zu schaffen", sagte der 47-Jährige.

Bierhoff warnte erneut davor, dass der Fußball aufpassen müsse, im Sog der Ablösesummen und Spielergehälter die Fans nicht aus den Augen zu verlieren: "Die Menschen müssen immer spüren, dass es trotz aller notwendigen Kommerzialisierung um den Sport geht und die Schönheit dieses Spieles im Vordergrund steht."

 

 

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr