Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bierhoff warnt: "Nicht den Fehler von 1990 machen"

Fußball Bierhoff warnt: "Nicht den Fehler von 1990 machen"

Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff hat den deutschen Fußball nach dem WM-Titel vor Überheblichkeit gewarnt. "Wir dürfen nicht den Fehler machen wie nach 1990", sagte Bierhoff zu Sky Sport News HD mit Blick auf den Triumph vor 25 Jahren in Italien.

Voriger Artikel
Bayer-Frauen verpflichten Kroatin Sundov
Nächster Artikel
Flick: Kritik am Abschneiden der U-Teams "typisch deutsch"

Bierhoff warnt: "Nicht den Fehler von 1990 machen"

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Wolfsburg. "Damals sind wir Weltmeister geworden, Ostdeutschland wurde geöffnet, wir haben tolle Spieler dazu bekommen und Franz Beckenbauer hat gesagt, wir seien auf Jahre hinweg unschlagbar. Das haben wir zehn Jahre lang geglaubt, dann sind wir aufgewacht und haben gemerkt, dass viele andere vorbeigezogen sind", ergänzte Bierhoff. Deshalb sei er dem Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) "sehr dankbar, dass sie gerade im Erfolg" das Projekt des DFB-Leistungszentrum angeschoben hätten.

Bierhoff stellte außerdem fest, dass der deutsche Fußball in der jüngeren Vergangenheit zwei Aspekte "überbeansprucht" habe: "Zum einen die teamtaktischen Maßnahmen, dadurch ging das Individuum irgendwann verloren und die Schulung des einzelnen Spielers. Zum anderen haben wir sehr viel auf Spaß und Freude gesetzt. Nun haben wir viele tolle Fußballer, denen in gewissen Momenten vielleicht die Ernsthaftigkeit fehlt, weil sie zu verspielt sind." Dies alles könne man "mit kleinen Stellschrauben nicht von Heute auf Morgen, aber in absehbarer Zeit" verbessern.

Außerdem prophezeite Bierhoff die Rückkehr des klassischen Stürmers. "Spieler, die Tore machen, braucht man immer", sagte der frühere Nationalmannschafts-Stürmer: "Zuletzt haben wir sehr stark auf Technik gesetzt, auf kleine und wendige Spieler, deshalb ist der Keilstürmer etwas verloren gegangen. Aber ich bin überzeugt, dass auch diese Entwicklung wiederkommen wird."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr